Pressemitteilung Klaus graust’s

>> Pressefotos HIER

„Klaus graust’s“ vor Massentierfleisch

Gefährliche resistente Keime machen unsere Antibiotika wirkungslos.

CETA und TTIP: Milliardengeschäft mit noch mehr Massentierhaltung

Der ÖDP –Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner startet Kampagne

(München/04.12.2015) Heute startet der Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner von der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) unter dem Titel „Klaus graust’s“ seine Kampagne: „Durch die breite Anwendung von Antibiotika ist Massentierhaltung eine Brutstätte für resistente Keime – Eine Bedrohung für die Menschen“, so Prof. Buchner. Die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP würden die Situation mit Millionen Tonnen Fleisch aus brutaler Massentierhaltung noch weiter verschärfen – Ein Milliardengeschäft mit Billigfleisch auf Kosten der Gesundheit der Verbraucher.

Die Plakate mit dem Titel „Klaus graust’s“ machen in München, Nürnberg sowie in Augsburg auf die Brisanz des Themas aufmerksam. Gleichzeitig gehen die Kampagnen-Website www.klausgrausts.eu sowie die Facebook-Seite https://www.facebook.com/klausgrausts/ online.

Prof. Buchner verweist auf das Universitätsklinikum Berliner Charité, welches für das Jahr 2050 weltweit mehr Todesfälle durch antibiotikaresistente Keime als durch Krebs prognostiziert, sofern nicht umgehend Schritte eingeleitet werden. Er betont: „Wenn Antibiotika nicht mehr wirken, ist das eine Apokalypse, medizinisches Mittelalter. Die Keime gelangen über das Fleisch zum Menschen. Die mit Keimen durchseuchte Gülle und Geflügelkot gelangen ins Grundwasser.“

Der EU-Abgeordnete bittet die Bürger dringend, ihre Politiker zum Handeln aufzufordern. Sofortige Maßnahmen sind: Verbot von Antibiotika an gesunde Tiere, sofortiger Stopp von Reserve-Antibiotika. Letztendlich die Abschaffung der Massentierhaltung, da sie nur mit hohen Dosen an Antibiotika funktioniert.

Informationen sowie das Plakat-Motiv der Kampagne finden Sie auf der Seite: www.klausgrausts.eu. Für Nachfragen sowie Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an Angelika Demmerschmidt, Referentin Kommunikation, 0172 9542700, demmerschmidt@klausbuchner.eu.

Europa-Abgeordnetenbüro Berlin
MdEP Prof. Dr. Klaus Buchner
Mitglied des Europäischen Parlaments

Claude Kohnen
Pressesprecher

Ebelingstraße 8
10249 Berlin
Tel. 030 420 86 700
Mobil 0049 (0) 176 / 45 63 78 45
kohnen(at)klausbuchner.eu

claude_kohnen
Pressesprecher Claude Kohnen